Aufrufe
vor 1 Jahr

FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2017

  • Text
  • Munich
  • Festival
  • Festival
  • Ffmuc
  • Muenchen
  • Yumpu
Das kostenlose Filmfest Magazin finden Sie im Festivalzentrum Gasteig und an den Filmfest-Kinos in München. Hier können Sie online im Magazin stöbern.

T H I S BOLLY GOOD

T H I S BOLLY GOOD FEELING –ZEE.ONE ZEE.ONE SPECIAL SA 1.7. 20.00 UHR HFF AUDIMAXX ICH LIEBE DICH DILWALE Indien 2015 • Regie Rohit Shetty • Darsteller Shah Rukh Khan, Kajol, Kriti Sanon, Vinod Khanna, Varun Dhawan Länge 158 Min. • DF 112 Der Kopf steht ja oft leidlich im Widerstreit mit dem Gefühl, auch mit der Lust an der Phantasie, die wild wuchernd Räume öffnet, fern der Arbeitswelt, die doch Disziplin erfordert und, ja eben, vom Kopf bestimmt ist. In dem Bollywood-Film tamasha stehen, sinnbildlich für diesen Kampf, ein Roboter und ein Clown auf einer riesigen Theaterbühne: „Manchmal trifft ein Gedanke mein Herz!“, meint der Roboter. „Und zwar so laut, dass du dir in die Hosen machst!“, der Clown. Lachen im Publikum. Um einen Jungen wird es gehen, der sein ganzes Taschengeld ausgibt, um Geschichten zu hören. Als junger Mann lernt er auf der Insel Korsika eine Frau kennen, mit der er gemeinsam Phantasien spinnt, woraufhin beide sich ineinander verlieben. Doch Ved (unerhört fesch: Ranbir Kapoor) wird in seine Geschäftswelt zurückkehren und seinen verspielten Charme verlieren, zur Enttäuschung von Tara (unerhört schön: Deepika Padukone). Kann der zauber in dir, so der deutsche Titel von tamasha, wieder geweckt werden? An magischem Drive verliert der Film von Imtiaz Ali jedenfalls nie. Von ihrer Struktur her haben Bollywoodfilme viel vom klassischen Hollywoodkino, meint Friederike Behrends, Geschäftsführerin des Fernsehsenders Zee.One: „Es werden bildgewaltig und mit allen Sinnen erfahrbar mit großem Atem Geschichten erzählt. Nach dem Masala-Prinzip finden sich dabei in fast jedem Bollywoodfilm mehrere von neun Zutaten: Liebe, Komik, Traurigkeit, Heldentum, Schrecken, Ekel, Wut, Wundersames und Friedvolles. Die Tanzszenen sind in die Handlung eingewoben und sollen dabei oft die inneren Zustände und Sehnsüchte der Helden widerspiegeln.“ „I feel bolly good“ ist das Motto von Zee.One. Entschlossen pink ist die Farbe des Privatsenders, der in Deutschland, Österreich, der Schweiz frei zu empfangen ist. Am 28. Juli 2016 startete das

Programm, das im Zeichen Bollywoods steht, sukzessive aber noch anderes Programm aus dem Kinomekka Asiens an den Start bringen wird. Mit Bollywood ist die Filmproduktion aus Mumbai, ehemals Bombay gemeint, aber wer glaubt, dass nur Musicals im herkömmlichen Sinn aus Indiens Traumfabrik kommen, der irrt. Das Angebot ist vielfältig. Allein im Filmbereich finden sich alle Genres, vom Historiendrama bis zur Actionkomödie. Zunächst wurde Zee.One als Spielfilmsender gestartet, mit Material gefüttert vom indischen Mutterkonzern ZEE Entertainment Enterprises Limited (ZEEL), der wiederum Teil der in Mumbai ansässigen Essel Group ist. Den Gründer des Unternehmens, Dr. Subash Chandra, lernte Friederike Behrends kennen, „wobei seine beiden Söhne jetzt den Medienzweig der Essel Group leiten.“ perstar Shah Rukh Khan (siehe Bild links), der auch Markenbotschafter von Zee.One ist, nicht fehlen: In dilwale führt er als Automechaniker ein ruhiges Leben. Doch seine kriminelle Vergangenheit holt ihn wieder ein, als sein kleiner Bruder mit einem Mafiaboss in Schwierigkeiten gerät. King Khan tanzt und schießt sich virtuos durch diesen Film – und trifft auf seine kongeniale Partnerin Kajol, mit der er schon vor mehr als zehn Jahren, in kabhi khushi khabie gham – in guten wie in schlechten zeiten, ein Bollywood-Traumpaar bildete. Eine Liebeschichte aus dem Indien des 18. Jahrhunderts, zur Zeit des Maratha-Imperiums, erzählt bajirao mastami: Der Adlige Bajirao (Ranveer Singh) verliebt sich während eines Kriegszugs in die Prinzessin Mastani (erneut: Deepika Padukone), darf sich jedoch seiner Leidenschaft nicht hingeben, weil er bereits mit SA 24.6. 20.30 UHR HFF KINO 2 EINE UNSTERBLICHE LIEBE BAJIRAO MASTANI Indien 2015 • Regie Sanjay Leela Bhansali Darsteller Deepika Padukone, Ranveer Singh, Priyanka Chopra • Länge 158 Min. • DF SO 25.6. 14.30 UHR HFF KINO 1 Friederike Behrends brachte unter anderem Erfahrungen als Managerin bei dem OTT Anbieter Magine, als Geschäftsführerin bei der WDR mediagroup digital oder Axel Springer mit. Der Start von Zee.One war für sie ein Sprung ins kalte Wasser. Ein Abenteuer zwischen Kalkulation und Improvisation. „Die Aufgabe bei Zee.One ist das Spannendste, was ich jemals gemacht habe. Ich war Mitarbeiterin Nummer eins, mein Team von derzeit circa zwölf Mitarbeitern hat sich allmählich zusammengefügt. Wir fingen zunächst an mit dem Bestand, der in Indien dafür ausgesucht wurde, alle Filme mussten auch noch auf Deutsch synchronisiert werden. Unser Programm kannte natürlich niemand. Die Herausforderung: Wie bekommt man potentielle Zuschauer dazu, die Sendersuchfunktion zu betätigen, um uns zu finden, einen Sender, dessen Programm die meisten in Deutschland nicht kennen?“ Derzeit baut Zee.One sein Programm weiter aus: Neben dem Spielfilmangebot haben sich die beiden Serien jodha akbar und buddha etabliert, „wir experimentieren zudem mit Non-Fiction-Formaten, zum Beispiel Kochsendungen, Wellness und Yoga. Demnächst zeigen wir eine Crime-Serie und zeichnen derzeit eine neue Bolly-Music-Show in London auf.“ Über die Bolly.Thek lassen sich alle möglichen Inhalte zeitunabhängig abrufen – gerade hier kann man sich davon überzeugen, dass Bollywood nicht ausschließlich Musical bedeutet. Es gibt auch viele Programme ohne Musik. Und: Die mit Musik und Tanz verbundenen Geschichten haben ihren Charme, gerade tamasha, einer der Lieblingsfilme von Friederike Behrends, der nun auch auf dem filmfest münchen zu sehen sein wird. Insgesamt vier Filme aus Indiens Traumfabrik zeigt das Festival in Kooperation mit Deutschlands erstem Bollywood- Sender. Neben tamasha darf Indiens Su- Friederike Behrends Kashi (Priyanka Chopra) liiert ist. Mastani bricht mit den Regeln der Gesellschaft, verlässt ihre Familie, folgt Bajirao. Wie das Liebesdreieck sich auflöst, zeigt dieses opulent ausgestattete, mit grandiosen Musikszenen gespickte Spektakel nach zweieinhalb Stunden. In gleichem Maße episch und bildgewaltig nimmt der erfolgreichste indische Film aller Zeiten, bahubali – the beginning (2015), mit in eine mythische Welt. Shivudu landet kurz nach seiner Geburt, ähnlich wie der biblische Moses, in einem Fluss. Das Baby wird glücklicherweise von einer wohlmeinenden Familie gefunden. Als junger Mann trifft er auf die Amazone Avanthika, die eine gefangene Königin befreien will. Shivudu hilft Avanthika bei ihrer Rettungsmission. Tragische Wahrheiten kommen dabei ans Licht. Und so mancher Gedanke trifft, im Wirbel von Schlachten und Tanzszenen, inszeniert mit der Präzision eines Roboters, der Phantasie eines Clowns, mitten ins Herz. Michael Stadler DER ZAUBER IN DIR TAMASHA Indien 2015 • Regie Imtiaz Ali • Darsteller Deepika Padukone, Ranbir Kapoor, Piyush Mishra, Vivek Mushran, Sushma Seth Länge 132 Min. • DF SA 1.7. 18.00 UHR HFF KINO 2 BAHUBALI – THE BEGINNING Indien 2015 • Regie S. S. Rajamouli Darsteller Prabhas, Rana Daggubati, Anushka Shetty, Tamannaah Bhatia, Sathyaraj • Länge 159 Min. • DF ZEE.ONE: BOLLY.YOGA Jeder kann mitmachen, auch Anfänger sind herzlich willkommen: Am 25. Juni um 11.00 Uhr veranstaltet Zee.One ein einzigartiges Yoga-Event. Auf der Wiese vor der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF), Bernd-Eichinger-Platz 1, ist jeder herzlich ein-geladen, mitzumachen. Mit dabei: Patrick Broome, Deutschlands bekanntester Yoga-Lehrer und offizieller Yoga-Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft . Das erwartet die Teilnehmer: Zur Musik aus den auf dem Filmfest vorgestellten Filmen leitet Sanja També die Klasse ein, danach folgt ein gemäßigter Teil mit Patrick Broome. Zee.One – ein Programm für alle Sinne ZEE.ONE SPECIAL 113

Filmfest Munich

FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2018
FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2017

Socials